Stimmen unserer Kunden

Wir sind Herrchen und Frauchen eines Labradors namens Puma. Er machte uns doch heftig Sorgen, da er doch seit seiner Geburt 2 harte Päckchen zu tragen hat.
Auf der einen Seite ist er leider Epileptiker und nun stellte sich auch noch heraus, dass er unter Ellenbogendisplasie leidet. Mit 5 Jahren konnte da operativ nicht mehr eingegriffen werden. Die Epilepsie konnte allerdings gut eingedämmt werden. Allerdings stellte sich nun ein Handycap ein. Unser Puma fing an, sehr stark zu humpeln und für uns begann eine unendliche Odyssee bzgl. von Konsultationen von Ärzten und Hundefreunden.
Unser Puma war plötzlich um Jahre gealtert, da er sich nur noch unter Schmerzen sehr langsam bewegen konnte. Nun kam der“goldene“Tip einer Hundefreundin, deren Hund ähnliche Probleme hatte. Wir suchten nun als „wohl letzte Hoffnung“ Frau Niewöhner auf.
Nach 3 Behandlungen bei ihr konnte unser Puma wieder problemlos laufen. Alle Bekannten sprachen von einem Wunder.
Neben der fachmännischen Behandlungsmethoden wurden auch wertvolle Ernährungstips gegeben und umgesetzt. Unser Puma hat bzgl. der Ellenbogendisplasie wohl mehrere Jahre eine Schonhaltung eingenommen und war vollkommen mit Blockaden in der Wirbelsäule behaftet. Jetzt, auch erheblich schlanker geworden, erscheint er auch im Vergleich zu den Monaten davor wieder um 5 Jahre jünger und ist von seinen Bewegungsabläufen nicht wiederzuerkennen.
Wir bedanken uns aufrichtig bei Frau Niewöhner für die wiedergewonnene Lebensqualität unseres Puma und können sie nur weiterempfehlen. Könnte unser Puma auch noch eine Äußerung zum besten geben, würde er sicherlich sagen: „I will schlabber You“

„I will schlabber you“

Udo Cordes

Liebe Imke, vielen vielen Dank auch im Namen unseres Opi Diggi (Hovi 13+)

Seit vielen Jahren kämpft er schon mit seinen Arthroseschmerzen und seiner Spondylose und wir haben mitgelitten. Es blieb immer nur die Schmerzmedikation(Metacam) zu erhöhen. Als er dann auch noch einschießende Nervenschmerzen in den Vorderpfoten bekam, waren wir völlig verzweifelt. Also was machen, eine Umstellung der Schmerzmedikamente wollte ich auf alle Fälle verhindern.

Ich selbst habe sehr gute Erfahrungen mit Osteopathie gemacht und mich auf die Suche begeben. Ich fand Gott sei Dank dich im Internet. Schnell konnten wir einen Termin vereinbaren. Die erste Behandlung hat unseren Opi sehr angestrengt, aber nach ca. 4 Tagen war er wie ausgewechselt. Der Gang war federiger, der Schlaf ruhiger. Er liebt Berührungen und sucht auch wieder Kuschelkontakt (er kann eigentlich gar nicht genug Streicheleinheiten bekommen). Er holt sich mindestens 1 mal täglich seine Massage von mir ab ;).

Die einschießenden Schmerzen, die zuvor mehrmals täglich auftraten, sind nach der ersten Behandlung nur noch 2 mal ganz kurz aufgetreten, danach nicht wieder. Darüber freuen wir uns unglaublich. Er knabbert wieder seine Knochen im Liegen mit vollem Genuß, er steht morgens wedelnd an der Treppe und freut sich uns zu sehen. Alles in allem wirkt er 3 Jahre jünger. Ach ja und ganz wichtig ist, das wir die Schmerzmedikation um die Hälfte reduzieren konnten. Nach dem heutigen Termin, gab es gar keine Probleme. Nachdem sich seine Atmung beruhigt hatte, war er nur albern.

Danke, danke, danke für diese überaus wirksame Therapie sagen Digger, Susanne und Heiko 🙂

Danke für Ihre Hilfe

Susanne S.